Wann verwende ich “ο” und wann “ω”?| Όμικρον και Ωμέγα | Video

Eine der meist gestellten Fragen von meinen Schülern lautet:

Wann verwende ich im Griechischen
das Omikron und wann das Omega?

(Neben der Frage mit den fünf verschiedenen /i/s, dazu aber demnächst mehr.)

In diesem Eintrag  und im Video am Ende möchte ich Dir einige Rechtschreibregeln zeigen, mit Hilfe derer Du nicht mehr raten musst, welches o jetzt passender wäre ;-). Die Orthographie ergibt sich nämlich in der Regel aus der Grammatik.

Πάμε!

O – Όμικρον

  •  O ist der männliche Artikel im Nom./ Singular
    (wie im Deutschen der Artikel „der“).
  • Endung männlicher Substantive, Adjektive und Pronomen
    im Nom./ Singular  (o -os)

    Beispiel:   ο νέος άνθρωπος (der junge Mensch)         
  • männlicher Artikel im Akk./ Singular → τον
    Beispiele:
    1. Βλέπω τον άνθρωπο.     2. Αγαπάω τον Αλέξανδρο.
  • neutraler Artikel το (das)
  • Endung neutraler Adjektive und Substantive  (το -ο)
    Beispiel: το κίτρινο αυτοκίνητο  (das gelbe Auto)
  • Partizip Präsens (Aktiv)
    Beispiel:  παίζοντας (spielend)  τρέχοντας (laufend)
  • Verben im Passiv mit der Endung „-ομαι“  (unbetontes o)
    Beispiel: πλένω (waschen) → πλένομαι (sich waschen)
  • neutrale Nomen mit der Endung -ιμο   – Nominalisierung
    Beispiele: το πλύσιμο  (das Waschen), το τρέξιμο (die Lauferei)

Ω  – Ωμέγα

  • Verben in der ersten Person Präsens (Aktiv) enden auf “ω”.
    Wenn also vor einem Verb “εγώ” steht (oder vorausgesetzt wird) endet das Verb im Aktiv immer auf “ω”.Beispiele:  παίζω (ich spiele), αγαπάω (ich liebe), μπορώ (ich kann)
    Μιλάω για τον άνθρωπο. (Ich spreche über den Menschen)
  • Die Artikel im Genitiv/ Plural & die Endung der Substantive (m, w, n) im Plural 

           των -ων

Beispiele:

των αντρών (der Männer)
των γυναικών (der Frauen)
των παιδιών (der Kinder)

Τα βιβλία των παιδιών. – Die Bücher der Kinder. 

Merke:
ΤΟΝ  einer
ΤΩΝ viele

  • Verben mit der Endung  -ώνω
    Beispiele: μεγαλώνω, πληρώνω…
  • Einzelne Wörter  wie εγώ (ich) und οχτώ (acht)
  • Endung einiger Adverbien
    Beispiele: ευτυχώς (zum Glück), πίσω (hinten), αμέσως (sofort)
  • Manche weibliche Namen → Αργυρώ, Ερατώ
  • Verben im Passiv mit der Endung “-ώμαι” (betont)

          Beispiel: πλένομαι (unbetont – mit ο) / εγγυώμαι   (betont – mit ω)

  • Partizip Präsens (Aktiv)
    παίζοντας και γελώνταςspielend und lachend

Viel Spaß beim Lernen!
Τα λέμε,
Σίτσα

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.