Karsamstag in Griechenland | Μεγάλο Σάββατο #Bräuche

Am Karsamstag, den „Großen Samstag“ (Μεγάλο Σάββατο), bereiten die Frauen „Majiritsa“ (μαγειρίτσα) zu. Das ist eine traditionelle Ostersuppe aus Lamminnereien, die nach der Mitternachtsmesse auf den Tisch kommt. Gegenseitig wünscht man sich noch bis zum Abend „Kali Anastasi!“ (Gute Auferstehung).

Der Höhepunkt des griechisch-orthodoxen Osterfestes ist die Nacht von Samstag auf Sonntag. Feierlich gekleidet und mit der noch nicht angezündeten Osterkerze („Lambada“) in der Hand versammeln sich die Gläubigen vor und in den Kirchen. Kurz vor Mitternacht werden alle Lichter und Kerzen in der Kirche gelöscht und der Priester erscheint vor dem Allerheiligsten mit dem Heiligen Licht. Das Heilige Licht, das direkt aus Jerusalem eingeflogen und an die Kirchen verteilt wurde, wird weitergegeben und die Kirche durch die Kerzen der Gläubigen erleuchtet.

178648121.jpg
das Heilige Licht – το Άγιο Φως

Um Mitternacht erklingt der Psalm (Troparion), der die Auferstehung Jesu ankündigt:

 

Christós anésti ek nekrón       Christus ist auferstanden von den Toten,

thanáto thánaton patísas       mit Seinem Tod hat Er den Tod besiegt,

kai tis en tis mnímasi              und denen, die in den Gräbern waren,

zoín charisámenos                   das Leben geschenkt

 

„Christos Anesti“  („Christus ist auferstanden“)
verkündet der Priester

„Alithos Anesti“  („Er ist wahrhaftig auferstanden“)
antworten die Gläubigen

 

Dann wird ein Feuerwerk gezündet, Familien und Freunde umarmen sich, tauschen den Ostergruß („Christos Anesti“ – „Alithos Anesti“) aus und wünschen sich „Chronia Polla“ („Viele Jahre“).

Für die Meisten geht es dann nach Hause, wo auch das Fasten beendet wird. Das Licht wird ebenfalls transportiert, um die Öllampe im kleinen Altar neu zu entzünden und mit dem Ruß ein Kreuz über die Eingangstür zu machen. 

sel159-2.jpg

Das Nacht- und Ostermahl beginnt jedes Jahr mit dem Eiertitschen: Einer hält sein rotes, hart gekochtes Ei hin und sagt „Christos Anesti!“ – der andere antwortet „Alithos Anesti!“ und „titscht“ es mit seinem Ei. Das Ei, das nicht kaputt geht, wird nicht gegessen.

Danach genießt die Familie das traditionelle Nachtmahl „Majiritsa“ mit dem Osterbrot „Tsureki“ (τσουρέκι) und den roten Eiern.

easter-eggs-3287633_1280.jpg

 

Καλή Ανάσταση!

Eine Antwort auf „Karsamstag in Griechenland | Μεγάλο Σάββατο #Bräuche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.