Die 20 wichtigsten (zusammengesetzten) Präpositionen

In diesem Beitrag soll es um 20 häufig gebrauchte Präpositionen der griechischen Sprache gehen. Das sind kleine, aber wichtige Wörter, die wir meist mit einem Nomen/Pronomen verwenden. Die Beispiele helfen Dir, die Präpositionen leichter zu merken.

Transkr.

Bedeutung

Kasus

Beispiel

σε

se

in, zu, auf, an, bei, nach, um

Akkusativ

Πάω στο σπίτι.
Ich gehe nach Hause.

με

me

mit

Akkusativ

Έρχομαι με τον άντρα μου.
Ich komme mit meinem Mann.

από

apó

von, seit, aus, ab, vor, als (Komparativ)

Akkusativ

Είμαι από τη Γερμανία.
Ich komme aus Deutschland.

σαν

san

wie

Akkusativ

Ποιος γελάει σαν εσένα;
Wer lacht wie du?

πριν

prin

vor

Akkusativ

Πριν τις γιορτές.
Vor den Feiertagen.

πάνω

páno

über, auf

Akkusativ

Πάνω στο τραπέζι.
Auf dem Tisch.

κάτω (από)

to (apó)

unter

Akkusativ

Η γάτα είναι κάτω από τον καναπέ.
Die Katze ist unter dem Sofa.

για

jiá

für, nach,
über (Bezug), u.a.

Akkusativ

Αυτό είναι για το φίλο μου.
Das ist für meinen Freund.

χωρίς

chorís

ohne

Akkusativ

Έρχομαι χωρίς τον Μάρκο.
Ich komme ohne Marko.

μέχρι

méchri

bis

Akkusativ

Θα σε πάω μέχρι την πόρτα.
Ich bringe dich bis zur Tür.

ως, έως

os, éos

bis

Akkusativ

Πήγα με ταξί ως το κέντρο της πόλης.
Ich fuhr mit dem Taxi in die
Innenstadt.

μετά

metá

nach

Akkusativ

Μετά το μάθημα.
Nach dem Unterricht.

εδώ και

edó ke

seit

Akkusativ

Σε περιμένουμε εδώ και μία ώρα.
Wir warten seit einer Stunde auf dich.

„Die 20 wichtigsten (zusammengesetzten) Präpositionen“ weiterlesen

Konstantinos Kavafis | Ithaka

 

Constantine_P._Cavafy.jpgKonstantinos Kavafis
(29. April 1863 in Alexandria;
† 29. April 1933 ebenda) gilt nicht nur als einer der größten neugriechischen Dichter, sondern auch als einer der wenigen Lyriker Griechenlands, die einen festen Platz in der Weltliteratur gefunden haben.

Die Stellung Kavafis’ in der neugriechischen Literaturgeschichte ist außergewöhnlich; stets stand er abseits der literarischen Bewegungen der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts, etwa der von Kostis Palamas geführten ‘Neuen Schule von Athen’. „Konstantinos Kavafis | Ithaka“ weiterlesen

Jiannis Ritsos | Der Frieden

Yiannis_Ritsos_in_1984.jpg
Jiannis Ritsos (Γιάννης Ρίτσος; 1. Mai 1909-11 November 1990) war ein griechischer Schriftsteller. Sein Werk besteht überwiegend aus Gedichten, lyrischen Dramen, Monologen und Prosastücken. Insgesamt sind es über 100 Veröffentlichungen. Ritsos war im Zweiten Weltkrieg aktives Mitglied des griechischen Widerstandes.

Als Kind erlitt er große Verluste. Der frühe Tod seiner Mutter und seines Bruders, der finanzielle Ruin seiner Familie durch die Spielsucht seines Vaters und dessen Geisteskrankheit prägten Ritsos und sein Werk.

Das Gedicht „Der Frieden“ schrieb Jiannis Ritsos im Januar 1953 in Athen.

Rezitation: Sitsa Gioroglou

 

Jiannis Ritsos, Der Frieden

Der Traum des Kindes ist der Frieden.
Der Traum der Mutter ist der Frieden.
Die Worte der Liebenden unter den Bäumen,
das ist der Frieden. „Jiannis Ritsos | Der Frieden“ weiterlesen