Γεμιστά | Gemista | Griechisch lernen und essen

Heute möchten meine Oma und ich ein sehr leckeres Rezept aus der griechischen Küche mit Dir teilen. Eins meiner Lieblingsrezepte –  Γεμιστά (gefüllte Paprika und Tomaten). Das Rezept ist für 6 Portionen. Man kann es sehr gut vorbereiten und am nächsten Tag schmeckt es fast noch besser!

Zutaten (für 6 Portionen)

6 große Fleischtomaten
6 große rote oder grüne Paprikaschoten
2 kleine oder eine große Zwiebel
1,5 Tassen Arborio oder Rundkornreis
1 Tasse Olivenöl
0,5 Bund glatte Petersilie
0,5 Bund Dill
6 Zweige Minze
1 kleine Dose Tomatensoße (n.B. auch frische Tomaten)

Gewürze:
1 EL getrockneter Oregano
1 EL Curry
1 TL geräucherte Paprika
etwas Rosmaringewürz, optional
Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Die Zwiebel in Würfel schneiden. Mit Salz einmassieren und 5 Min. ziehen lassen. Das Salz entzieht der Zwiebel den Saft, der sich dann an der Oberfläche sammelt. Vor dem Anschwitzen waschen und gut auswringen.

2. Die Zwiebel dann ohne Öl (!) anbraten. Erst wenn das Wasser entdampft, das Olivenöl hinzufügen.

3. Den Reis waschen, zugeben und anschwitzen. Dann die Gewürze und das Salz zugeben, alles vermengen und Hitze auf die Hälfte reduzieren.

4. In der Mitte eine Mulde bilden (da der Reis warm und die Soße kalt ist) und die Tomatensoße reingeben. Dann wieder eine Mulde bilden und das warme Wasser einer halben Tasse nach und nach zugeben.

5. Petersilie, Dill und Minze waschen, fein hacken, zugeben und alles vermischen und abschmecken.

6. Tomaten und Paprika waschen, Deckel abschneiden und putzen.

7. Tomaten und Paprika mit der Reis-Mischung füllen und auf ein gefettetes Backblech setzen. Tomatensoße, 4-5 EL Olivenöl und Wasser (sodass 1/3 bedeckt ist) auf und um das gefüllte Gemüse gießen.

8. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 50 Minuten garen. Dann wenden, die restlichen Kräuter zugeben und weitere 20 Minuten garen.

Καλή όρεξη! – Kali orexi! 

Ευχαριστώ πολύ, γιαγιά!
Hier seht ihr alle Schritte:

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, melde Dich unten kostenlos beim GriechischOhneGrenzen Verteiler an und erhalte Nachrichten, die mit Liebe und Sorgfalt für Griechisch-Enthusiasten wie Dich geschrieben wurden sowie Angebote direkt in dein Postfach!

Die Demonstrativpronomen im Griechischen | Video

Wenn man auf jemanden oder etwas konkret zeigen möchte, verwendet man im Griechischen die betonten Pronomen:

Singular αυτός (ο) αυτή (η) αυτό (το)
Plural αυτοί (οι) αυτές (οι) αυτά (τα)

 

Beispiele:

Αυτός είναι ο δρόμος.
Das ist der Weg.

Αυτή είναι η ελιά.
Das ist die Olive.

Αυτό είναι το σπίτι.
Das ist das Haus.


Diese Pronomen werden Demonstrativpronomen genannt.
Die Demonstrativpronomen (dt. dieser, diese, dieses) entsprechen in ihrer Funktion dem bestimmten Artikel – genau wie im Deutschen. Im Deutschen werden sie deswegen in der Umgangssprache oft durch den bestimmten Artikel ersetzt („Das ist…“).
Grundsätzlich stellen diese Pronomen eine zusätzliche Betonung des Artikels dar.

Im Video habe ich euch zu einem Spaziergang mitgenommen, so dass wir nicht nur die Demonstrativpronomen üben, sondern auch neuen Wortschatz lernen.

Πάμε!

 

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, melde Dich unten kostenlos beim GriechischOhneGrenzen Verteiler an und erhalte Nachrichten, die mit Liebe und Sorgfalt für Griechisch-Enthusiasten wie Dich geschrieben wurden sowie Angebote direkt in dein Postfach!

 

 

Wann verwende ich “ο” und wann “ω”?| Όμικρον και Ωμέγα | Video

Eine der meist gestellten Fragen von meinen Schülern lautet:

Wann verwende ich im Griechischen
das Omikron und wann das Omega?

(Neben der Frage mit den fünf verschiedenen /i/s, dazu aber demnächst mehr.)

In diesem Eintrag  und im Video am Ende möchte ich Dir einige Rechtschreibregeln zeigen, mit Hilfe derer Du nicht mehr raten musst, welches o jetzt passender wäre ;-). Die Orthographie ergibt sich nämlich in der Regel aus der Grammatik.

Πάμε! „Wann verwende ich “ο” und wann “ω”?| Όμικρον και Ωμέγα | Video“ weiterlesen

28.10. – Jahrestag des „Nein“ | Επέτειος του ΌΧΙ

Heute, am 28 Oktober, findet in Griechenland der zweite große Nationalfeiertag statt.

Επέτειος του ΟΧΙ – Jahrestag des „Nein“

Geschichte 
Am 28. Oktober 1940 hat der damalige Diktator Ioannis Metaxas den freien Einmarsch der Italiener (Verbündete der Nazis) widersprochen und verboten. Mit s
einer Antwort „ΟΧΙ“ trat Griechenland auf der Seite der Alliierten in den 2. Weltkrieg ein. Hitler kam seinem Verbündeten Mussolini zu Hilfe und so begann 1941 die Besetzung Griechenlands durch die deutsche Armee im Norden des Landes als Balkanfeldzug und endete im Mai 1941 mit der Eroberung Kretas. 

greece-3565395_1280.jpg

Brauchtum
Jedes Jahr wird dieser Feiertag in ganz Griechenland mit Paraden gewürdigt. Schon am Vortag wird überall die griechische Flagge herausgehängt. Bis 1974 war auch das Schmücken von Wohngebäuden Pflicht.
„28.10. – Jahrestag des „Nein“ | Επέτειος του ΌΧΙ“ weiterlesen